Ortsverband Pfinztal http://gruene-pfinztal.de gruene-pfinztal.de_content655341 http://gruene-pfinztal.de/startseite/ Herzlich willkommen bei den Pfinztaler Grünen!]]> Sun, 21 Jul 2019 09:14:43 +0200


http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/parking-day-am-16-september/ Parking Day am 16. September http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/parking-day-am-16-september/ http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/parking-day-am-16-september/ Als Pfinztaler Grüne freuen wir uns über das erstmalige Stattfinden des Parking Day in Pfinztal und... Als Pfinztaler Grüne freuen wir uns über das erstmalige Stattfinden des Parking Day in Pfinztal und rufen zur Teilnahme auf. Nachfolgend die Pressemitteilung der Gemeineverwaltung Pfinztal:

Wieviel Platz Autos im öffentlichen Raum einnehmen, wird oft erst dann bewusst, wenn dieser Raum verfügbar wird. Mit der internationalen Aktion „Parking Day“ sollen Flächen, die für Autos und Individualverkehr bestimmt sind, umgenutzt und zu Orten der Begegnung werden. Auch Pfinztal wird am 16. September an dieser Aktion teilnehmen und auf den Parkplätzen am Rathaus Söllingen und an der Räuchle-Halle ab 13.30 Uhr Raum schaffen für Picknick, Infostände und persönliche Begegnungen. Federführend übernimmt der Arbeitskreis Mobilität die Organisation dieses Events und freut sich darauf, mehr Menschen von alternativen Mobilitätskonzepten zu überzeugen. „Mobilität ist mehr als nur ein E-Auto. Im Arbeitskreis fragen wir uns, wie soll Fortbewegung in Pfinztal aussehen und vor allem nachhaltiger werden“, erklärt Gemeinderätin Monika Lüthje-Lenhart, die als Vertreterin der Kommunalpolitik im Arbeitskreis aktiv ist. „Mit unserem Gemeindeentwicklungskonzept Pfinztal 2035 haben wir die Grundlage geschaffen, jetzt muss es in die Umsetzung gehen“, so die Fraktionsvorsitzende des Bündnis90/Die Grünen in Pfinztal. Der Tag im September soll vor allem Menschen zusammenbringen, die gute Ideen haben und sich dazu austauschen möchten, aber auch diejenigen sind willkommen, die sich einfach nur treffen und den Raum nutzen möchten, den sonst Autos blockieren.

 

]]>
Sun, 11 Sep 2022 19:02:59 +0200
http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/landtagsabgeordnete-barbara-saebel-zu-besuch-bei-buendnis-90die-gruenen-in-pfinztal/ Landtagsabgeordnete Barbara Saebel zu Besuch bei Bündnis 90/Die Grünen in Pfinztal http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/landtagsabgeordnete-barbara-saebel-zu-besuch-bei-buendnis-90die-gruenen-in-pfinztal/ http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/landtagsabgeordnete-barbara-saebel-zu-besuch-bei-buendnis-90die-gruenen-in-pfinztal/ Wie in der öffentlichen Mitgliederversammlung am 16. Juli angekündigt, trafen sich die... Wie in der öffentlichen Mitgliederversammlung am 16. Juli angekündigt, trafen sich die Landtagsabgeordnete Barbara Saebel (Bündnis 90/Die Grünen) und Monika Lüthje-Lenhart, Edelbert Rothweiler und Sonja Rothweiler. Kommunale und landespolitische Themen gab es genug: Es ging um den Klimawandel und einen Paradigmenwechsel in der Stadtentwicklung, der sowohl den Klimaschutz als auch das bezahlbare Wohnen im Blick hat. Es ging um ein neues Verständnis von Artenschutz in der Landespolitik und den Denkmalschutz, der als Kulturerbe verstanden werden sollte. Es ging um nachhaltiges Bauen, welches den Bestand respektiert und im Endeffekt nicht teurer ist, als ein Abriss mit Neubau. Wenn neu gebaut wird, sollte auf recycelte Baumaterialien und Holz statt Beton usw. geachtet werden. Diskutiert wurden sowohl spezielle juristische Fragen wie beispielsweise die Situation Schwangerer im Justizvollzug als auch das Problem des Fachkräftemangels bei Erzieher:innen, Handwerker:innen und im Gesundheitswesen. Trotz Aufstockung von Ausbildungsplätzen und Prämien auf Landesebene, waren sich Barbara Saebel und die Kommunalpolitiker:innen darin einig, dass es noch viel zu tun gibt, um junge Menschen zu motivieren, einen Beruf zu wählen, der soziale oder handwerkliche Kompetenzen erfordert ohne sich einseitig auf eine akademische Laufbahn zu fokussieren. Die soziale Integration im Quartier und Generationen-Projekte wurden als Chance gesehen, um ehrenamtlichen Tätigkeiten wieder mehr Wertschätzung entgegenzubringen. Das breite Spektrum der Themen führte im Endeffekt zum allgemeinen Wunsch, „Herzensbildung“ wieder cool zu machen. Darauf sollte die Gesellschaft setzen – auf landespolitischer und kommunalpolitischer Ebene. Nicht zuletzt war selbstverständlich auch die Verkehrssituation B10/B293 ein Thema. Alle waren sich einig, dass der LKW-Fernverkehr dringend einzudämmen ist. Angesprochen wurde die Frage, ob das LKW-Durchfahrtsverbot ausgeweitet werden könne. Dazu soll beim Verkehrsausschuss im Bundestag und auf landespolitischer Ebene nachgehakt werden.

 

]]>
Thu, 04 Aug 2022 08:26:26 +0200
http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/oeko-landwirtschaft-in-pfinztal/ Öko-Landwirtschaft in Pfinztal http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/oeko-landwirtschaft-in-pfinztal/ http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/oeko-landwirtschaft-in-pfinztal/ Wissen Sie, was ein “Jäteflieger” ist? Florian Petrik erläuterte bei der Jahreshauptversammlung von... Wissen Sie, was ein “Jäteflieger” ist? Florian Petrik erläuterte bei der Jahreshauptversammlung von Bündnis90/Die Grünen Grundlegendes zur Biolandwirtschaft.

Kommen bei der konventionellen Landwirtschaft zur Unkrautvermeidung Herbizide zum Einsatz, so erfolgt diese Arbeit in der Biolandwirtschaft mechanisch bzw. händisch durch Maschinen, die den Arbeiterinnen und Arbeitern in liegender Position die Entfernung des Unkrauts ermöglichen.  Eine echte Kreislaufwirtschaft gelingt mit Hilfe des Rotklees. Dieser sammelt Stickstoff, der zu gegebener Zeit dem Boden wieder zugeführt wird. Ein weiterer wichtiger ökologischer Aspekt sind kurze Transportwege. So verkauft Florian Petrik seine Kartoffeln, Möhren und anderes Gemüse ausschließlich im Hofladen, auf örtlichen Wochenmärkten und in Fachgeschäften in Karlsruhe und Ettlingen. Seit 2003 ist der Gemüseanbau in Pfinztal allerdings nur noch mit regelmäßiger Beregnung möglich.

Was kann auf kommunaler Ebene geschehen, um die Biolandwirtschaft zu fördern? Der größte Teil der landwirtschaftlichen Fläche ist in privatem Besitz und wird vom Landwirt gepachtet. Wenn nun Ausgleichsflächen zur Kompensation von neu bebauten Flächen benötigt werden, ist es sinnvoll, die Landwirtschaft dabei herauszunehmen. Nur so bleiben die Flächen für die Landwirtschaft erhalten. Ökologische Landwirtschaft kann bei Pachtverträgen als Kriterium herangezogen werden und örtliche Mensen und Kitas können auf regionale Produkte und Bioessen umstellen. Insgesamt wird es in der Landwirtschaft immer wichtiger auf Biodiversität zu achten (z.B. bei der Fruchtfolge) und die ökologisch wertvollen Streuobstwiesen durch höhere Prämien zu erhalten. 

]]>
Thu, 04 Aug 2022 08:23:27 +0200
http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/klimaneutraler-strom-bis-2035/ klimaneutraler Strom bis 2035 http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/klimaneutraler-strom-bis-2035/ http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/klimaneutraler-strom-bis-2035/ Die aktuellen politischen Ereignisse haben nicht nur auf das unfassbare menschliche Leid durch den... Die aktuellen politischen Ereignisse haben nicht nur auf das unfassbare menschliche Leid durch den Krieg, sondern auch auf die besondere Dringlichkeit einer Dekarbonisierung unserer Lebensweise aufmerksam gemacht. Im Zuge der Krise machen sich zudem Bürgerinnen und Bürger Sorgen, ob die Energieversorgung weiterhin gewährleistet sein wird.

Die Aufgabe is groß, aber machbar. In einer kürzlich erschienen Studie beschreibt die unabhängige Organisation Agora Energiewende, wie auf wissenschaftlich fundiertem und politisch umsetzbarem Weg bis 2035 ein von fossilen Energiequellen befreites Stromsystem erreicht werden kann - dies trotz voraussichtlich steigenden Strombedarfs. Nur mit einer großen Kraftanstrengung wird es gelingen, den Bau von Windkraft- und Solaranlagen massiv zu steigern, die Netze zur Übertragung von Strom und Wasserstoff auszubauen und die Planungs- und Genehmigungsverfahren deutlich zu beschleunigen. Zugleich muss auf allen Ebenen des Verbrauchs die Effizienz erhöht werden. Hier auf Ortsebene wird es neben den Initiativen Einzelner darauf ankommen, die vom Gemeinderat einvernehmlich beschlossene Klimaoffensive weiterhin konsequent voranzutreiben, gemeindliche Vorhaben an dem Ziel der Klimaneutralität zu messen und Bürger:innen - etwa im Bereich der Gebäudenergie oder des Verkehrs - bei klimafreundlichem Verhalten zu unterstützen.

Die erwähnte Studie ist nachlesbar unter: https://www.agora-energiewende.de/presse/neuigkeiten-archiv/fundament-der-klimaneutralitaet-so-gelingt-ein-erneuerbares-stromsystem-bis-2035/

[Bild: pixabay]

]]>
Sun, 10 Jul 2022 17:43:57 +0200
http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/stadtradeln-radeln-fuer-ein-gutes-klima/ Stadtradeln - Radeln für ein gutes Klima http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/stadtradeln-radeln-fuer-ein-gutes-klima/ http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/stadtradeln-radeln-fuer-ein-gutes-klima/ Am vergangenen Sonntag, den 3. Juli, war es soweit: Noch vor Beginn der Mittagshitze haben sich... Am vergangenen Sonntag, den 3. Juli, war es soweit: Noch vor Beginn der Mittagshitze haben sich Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen und interessierte Gäste mit dem Rad zu einer angenehmen und thematisch spannenden Pfinztal-Fahrt aufgemacht. Zugleich lag darin ein Beitrag zur Aktion "Stadtradeln" - ein Zeichen dafür, dass ein Umdenken in der Mobilität nötig ist. Am Beginn stand ein Besuch beim Künstler Pavel Miguel mit seinen phantasievollen Schöpfungen. Auf der Tour gaben Gemeinderatsmitglieder direkte Einblicke an Orten, wo politisch etwas los ist - etwa die zu entwickelnden Ortsmitten von Berghausen und Söllingen oder die Hochwasserprävention am Bocksbach in Kleinsteinbach, wo auch der erneuerte Skulpturenweg verläuft. Zuletzt konnten sich alle beim "Sette Colli" erfrischen. Wir danken herzlich allen, die - zum Teil auch mit Kindern - mit dabei waren!

 

]]>
Tue, 05 Jul 2022 13:25:43 +0200
http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/stadtradeln-2022-offene-pfinztal-radtour-der-gruenen/ Stadtradeln 2022 - offene Pfinztal-Radtour der Grünen http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/stadtradeln-2022-offene-pfinztal-radtour-der-gruenen/ http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/stadtradeln-2022-offene-pfinztal-radtour-der-gruenen/ Mit dem Fahrrad gibt es viel zu entdecken und zu erkunden. Und jeder Kilometer zählt. Bündnis... Mit dem Fahrrad gibt es viel zu entdecken und zu erkunden. Und jeder Kilometer zählt. Bündnis 90/Die Grünen sind wieder als Team beim Stadtradeln dabei. Wer möchte, kann unserem Team beitreten.

Als besonderes Highlight gibt es eine gemeinsame Radtour durchs Pfinztal. Wir genießen nicht nur die reizvolle Natur, sondern machen an kommunalpolitisch interessanten Punkten Zwischenstopps. Gemeinderatsmitglieder geben interessante Einblicke in aktuelle Fragen zu den neuen Ortsmitten in Berghausen und Söllingen, der Bebauung des Berckmüller-Geländes, dem Bocksbach mit Skulpturenweg u. v. m. Treffpunkt ist am Sonntag, den 3.7.2022 um 9:30 Uhr beim Künstleratelier von Pavel Miguel, Georgstraße 17 in Berghausen. Das Ende ist voraussichtlich um 12:30 Uhr. Anschließend besteht die Möglichkeit im Restaurant Sette Colli in Söllingen einzukehren.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind auch ohne Anmeldung und ohne Teilnahme am Stadtradeln bei der kommunalpolitischen Radtour herzlich willkommen. 

]]>
Wed, 15 Jun 2022 19:49:44 +0200
http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/kommunen-fuer-tempo-30/ Kommunen für Tempo 30 http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/kommunen-fuer-tempo-30/ http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/kommunen-fuer-tempo-30/ 134 Städte in Deutschland sind für Tempo 30 - hier eine Übersichtskarte (Quelle: Agora... Wed, 18 May 2022 21:54:44 +0200 http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/starkregenereignisse/ Starkregenereignisse http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/starkregenereignisse/ http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/starkregenereignisse/ Starkniederschläge, Hochwasser und Hitze- und Dürreperioden – für viele Gemeinden ist dies leider... Starkniederschläge, Hochwasser und Hitze- und Dürreperioden – für viele Gemeinden ist dies leider schon schmerzhafte Realität. Die Flutkatastrophe vom Juli 2021 in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz hat die verheerenden Wirkungen solcher Extremwetterereignisse europaweit vor Augen geführt. Und hier bei uns – quasi vor der Haustür – musste die Kleinsteinbacher Bevölkerung die Überschwemmung am Bocksbach mit schweren Schäden erleben.

Es gilt festzuhalten, dass Klimaschutz und Klimaanpassung Hand in Hand gehen und den Gemeinden hierbei eine Schlüsselrolle zukommt. Wir begrüßen daher, dass Pfinztal das vom Land finanziell unterstützte Starkregen-Risiko-Management vorantreibt, dessen erste Ergebnisse kürzlich dem Gemeinderat vorgestellt wurden. Bis zu einem konkreten Handlungskonzept sind aber noch weitere Schritte nötig.

An welche Art von Maßnahmen ist zu denken?

Starkregengefahrenkarten ermöglichen eine Einschätzung des Risikos. Hinzu kommt die Information für Bürger:innen. Ein wichtige Rolle wird schließlich der Flächenentsiegelung zukommen – gerade in Gewerbegebieten beträgt die Versiegelung oftmals bis zu 80 Prozent. Auch das kommunale Krisenmanagement ist ein wichtiger Baustein zur Abwendung von Schäden. Im baulichen Bereich kann gezielte Vorsorge betrieben werden: So können Dach- und Fassadenbegrünungen die Aufnahme von Niederschlägen deutlich erhöhen. Abfließendes Niederschlagswasser wird anschließend nicht in die Kanalisation geleitet, sondern von Regengärten auf dem Grundstück aufgefangen. Dies ist nur ein Ausschnitt der möglichen Maßnahmen. Wichtig wird sein, dass sinnvolle Schritte zur Erhöhung unserer Klimaresilienz in Pfinztal gleichermaßen von der Gemeinde und den Bürger:innen mitgetragen und unterstützt werden.

Weitere Informationen zum Thema Klimaresilienz in Kommunen finden Sie unter:

https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/wasser/starkregen

https://www.dstgb.de/aktuelles/2022/klimaresilienz-in-der-stadt-der-zukunft/

]]>
Sat, 30 Apr 2022 10:09:07 +0200
http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/gemeinsam-gegen-rassismus/ Gemeinsam gegen Rassismus http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/gemeinsam-gegen-rassismus/ http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/gemeinsam-gegen-rassismus/ Unter dem diesjährigen Motto "Haltung zeigen!" findet auch am 21. März 2022 der Internationale Tag... Unter dem diesjährigen Motto "Haltung zeigen!" findet auch am 21. März 2022 der Internationale Tag gegen Rassismus statt. Dieser Tag wurde 1966 von den Vereinten Nationen ausgerufen, um allen Erscheinungen des Rassismus auf Dauer eine Absage zu erteilen.

Unser Land musste in den vergangenen Jahren eine erschreckende Serie rassistisch motivierter Gewalt erleben. Im Jahr 2001 fielen Abdurrahim Özüdoğru, Süleyman Taşköprü und Habil Kılıç einer Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) zum Opfer. Weitere Taten folgten. 2019 starben in Kassel und Halle drei Menschen durch die Gewalt rechter Terroristen. Am 19. Februar 2020 tötete ein 43-jähriger Täter in Hanau neun Menschen mit Migrationshintergrund. Diese Taten stellen nur einen Ausschnitt dar.

Es ist wichtig, an diese Ereignisse zu erinnern. Denn rechtsextreme Ideologie gedeiht fort und findet leider auch bei Wahlen vermehrt Zuspruch. Im Alltag sind Wachsamkeit und Zivilcourage gefragt.

In der Zeit vom 14. bis 27. März finden im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus bundesweit Veranstaltungen statt, um das Thema in der Breite aufzugreifen und auch an Schulen ein Bewusstsein für gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit zu schaffen.

Alles Weitere unter:
stiftung-gegen-rassismus.de/iwgr

Bild: Stiftung gegen Rassismus

]]>
Fri, 18 Mar 2022 08:48:05 +0100
http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/tag-des-artenschutzes/ Tag des Artenschutzes http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/tag-des-artenschutzes/ http://gruene-pfinztal.de/aktuelles/news-volltext/article/tag-des-artenschutzes/ Der 3. März ist der weltweite Tag des Artenschutzes (UN World Wildlife Day). Das Washingtoner... Der 3. März ist der weltweite Tag des Artenschutzes (UN World Wildlife Day). Das Washingtoner Artenschutzabkommen vom 3. März 1973 hat ein bedeutendes Anliegen: Wildlebende Arten (Tiere und Pflanzen) sind ein unentbehrlicher Teil unserer Ökosysteme. Leider sind sie zunehmend bedroht, wie etwa das dramatische Insektensterben zeigt. Hier sind die Politik und die Bürger:innen gefordert.

In unseren Pfinztäler Gärten wollen wir uns wohlfühlen, aber sie haben als Lebensraum und Nahrungsquelle auch eine wichtige Funktion für den Artenschutz. Zugleich sind sie gut für das Klima. Ohne viel Aufwand können wir Artenvielfalt sozusagen „vor unserer Haustür“ erhöhen und neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen schaffen: Warum nicht mit herumliegenden Zweigen und Blättern einen Unterschlupf für Igel oder Eidechsen schaffen? Nistkästen für Vögel lassen sich einfach herstellen - daran haben auch Kinder Spaß. Auch für mehr Insekten lässt sich durch die richtige Auswahl der Bepflanzung eine Menge tun. Jetzt im Frühling ist die beste Zeit dafür!

Weitere Informationen und Tipps finden Sie unter:

https://www.wildlifeday.org/

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/tiere/index.html

https://www.bund-bawue.de/tipps/detail/tip/naturschutz-im-garten-jetzt-nistkaesten-fuer-heimische-voegel-und-schlafmaeuse-bauen/

]]>
Thu, 03 Mar 2022 15:07:38 +0100





gruene-pfinztal.de_content717848 Die Grünen Pfinztals möchten sich ganz herzlich bei ihren Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen bedanken. http://gruene-pfinztal.de/startseite/ Tue, 11 Jun 2019 09:39:22 +0200 gruene-pfinztal.de_content716911 Toller Wahlerfolg für die Pfinztaler Grünen http://gruene-pfinztal.de/startseite/ Mitglieder im Gemeinderat: Edelbert Rothweiler Monika Lüthje-Lenhart Artur Herb Sonja Rothweiler Simon Schwarz

Mitglieder im Ortschaftsrat Berghausen:

Edelbert Rothweiler Elisa Haug-Schifferdecker

Mitglied im Ortschaftsrat Kleinsteinbach:

Carolin Zeller

Mitglied im Ortschaftsrat Söllingen:

Artur Herb

Mitglied im Ortschaftsrat Wöschbach:

Sonja Rothweiler]]>
Fri, 31 May 2019 12:02:38 +0200
gruene-pfinztal.de_content710590 Wahlprogramm für die Kommunalwahl am 26. Mai 2019 http://gruene-pfinztal.de/startseite/ Wir werden handeln - nicht abwarten! Für gelebte demokratische Werte, Natur- und Klimaschutz – Lebensqualität vor Ort. Bündnis 90 / Die Grünen. Hier ist Vielfalt Zuhause Die Zukunft geht uns alle an Mischen wir uns ein! Unsere Gemeinde si...]]> Tue, 30 Apr 2019 11:27:51 +0200 gruene-pfinztal.de_content601172 http://gruene-pfinztal.de/startseite/ Thu, 18 Feb 2016 07:07:49 +0100